Greg Iles – Blackmail

In Natchez wurde am Ufer des Mississippi die halbnackte Leiche der 17jährigen Kate gefunden. Ein Schock lag über der amerikanischen Kleinstadt und schnell war ein Tatverdächtiger gefunden, der angesehene, verheiratete Arzt Drew Elliot. Er war am Tatort. Er hatte ein Verhältnis mit der Minderjährigen und ein Motiv war auch schnell gefunden. Denn es stellte sich heraus, dass Kate schwanger war. Drew bat seinen langjährigen Freund, den ehemaligen Staatsanwalt Penn Cage, der seit dem Tod seiner Frau sehr zurückgezogen lebt und Romane schreibt, um seine Verteidigung. Doch für Penn wurde sehr schnell klar, dass hinter diesem Mord sehr viel mehr steckt, als auf den ersten Blick zu vermuten war. So ermittelte Penn Cage auf eigene Faust. Die örtliche Polizei war ihm keine echte Hilfe, sie war durch den Streit um Kompetenzen im Tun behindert, außerdem war für sie die Überführung des Mörders nur noch eine Formsache, der mutmaßliche Täter saß schließlich bereits in Untersuchungshaft. Der politisch ambitionierte farbige Staatsanwalt plante, an dem weißen Arzt ein Exempel zu statuieren und mit aller Härte des Gesetzes durchzugreifen. Das sollte ihm den Weg auf den vakanten Bürgermeisterstuhl ebnen, aber auch Penn Cage dachte über seine eigene Bewerbung für diese Position nach. Bei seiner Recherche wirbelt Cage viel Staub auf und macht sich damit, die auch zum letzten Mittel greifen würden.

Greg Iles Thriller spielt in der amerikanischen Kleinstadt Natchez, die schon bedeutend bessere Zeiten gesehen hatte. Mord, Korruption, Drogenkriminalität, organisiertes Verbrechen, politische Intrigen und Erpressung, aber auch Rassenkonflikte und Bandenrivalität spielen in diesem Ort eine nicht unwesentliche Rolle. Der Mord an der Schülerin ist nur die Spitze des Eisberges. Zwischen der detektivischen Arbeit Penns und den Auseinandersetzungen mit der Staatsanwaltschaft fügt Greg Iles sehr glaubwürdige und reale Bilder einer sterbenden Kleinstadt ein. Die Jugendlichen, die im Ort bleiben, haben kaum eine Perspektive. Viele Ältere haben resigniert und sich in die Situation ergeben. So ist die Kriminalität und der Drogenkonsum entsprechend hoch. Eine brisante Thematik, die hochaktuell ist und nicht nur für diese Stadt in den USA Gültigkeit besitzt. Die Aufkläung des Mordfalles im Zusammenhang mit den offensichtlichen Problemen der Stadt fand ich als sehr gelungen.

Blackmail“ ist sehr flüssig zu lesen. Die Spannung bleibt bis zum Schluss erhalten, obwohl ich schon recht zeitig einen Verdacht hegte. Aber es gab immer wieder geschickt eingebaute Wendungen und Verwicklungen, die diesen Thriller nicht vorausschaubar machten. Lediglich das Ende steht in einem doch krassen Widerspruch zu meinem Rechtverständnis. Aber in diesem fiktiven Buch kann ich mit dem Ausgang gut leben.

Broschiert: 640 Seiten
Verlag: Lübbe
ISBN-13: 978-3404158027

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter 2008, Krimi/Thriller veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s