Sven Plöger – Gute Aussichten für morgen

Kurzbeschreibung (www.amazon.de)

Wie unterschiedlich unsere Auffassungen zum Thema Klimawandel auch sein mögen wir sitzen alle in einem Boot. Und dem geht der Sprit aus. Wenn wir nicht rudern wollen, müssen konstruktive Lösungen her. Sven Plöger zeigt, wie die Einzelinteressen von Lobbyisten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Medien endlich überwunden werden können, und macht damit den Blick frei für die Möglichkeiten, die sich uns eröffnen. Denn der Klimawandel bewirkt durchgreifende Veränderungen auf den Lebensstil, auf Verkehr und Industrie, Landwirtschaft und Wohnen und verstärkt damit den Zwang, effizientere Technologien zu entwickeln und Alternativen zu fossilen Energieträgern wie erneuerbare Energien zu fördern.

Meine Meinung

Seit Menschengedenken ist es von enormer Bedeutung, die Entwicklung des Wetters vorhersagen zu können. Aber es geht nicht nur um das Wetter, sondern besonders um das Klima, das ebenfalls Veränderungen unterliegt. So sind die Schlagworte Klimakatastrophe und Treibhauseffekt, CO2-Ausstoß und Ozonloch in aller Munde. Ungewöhnliche Wetterereignisse werden sofort mit der Klimakatastrophe in Zusammenhang gebracht und Schreckensszenarien werden prophezeit.

Nicht so in Sven Plögers Buch „Gute Aussichten für morgen“. Er spricht von Klimawandel und legt dazu ein gut strukturiertes und leicht verständliches Sachbuch vor. Schon das Vorwort hat mich neugierig gemacht und die folgenden Kapitel hielten meinen Erwartungen stand. Neben bereits Bekanntem las ist sehr viel Interessantes. War mir doch nicht klar, dass wir momentan in einer Eiszeit leben und im Sommer die Sahara die Atmosphäre kühlt. Im Abschnitt „Klimawandel verstehen“ erklärt Plöger sehr anschaulich die Begrifflichkeiten und nimmt den Leser mit auf eine Zeitreise, um die Entwicklung des Erdklimas zu verdeutlichen. „Stimmen der Interessengruppen“ zeigt wie Regierungen, Medien und Lobbyisten, aber auch die Forschung mit diesem brisanten Thema umgehen und es für sich nutzen. Am interessantesten für mich war jedoch das letzte Kapitel „Chancen für morgen“, darin wurden die Möglichkeiten, die der Klimawandel mit sich bringt aufgezeigt und erklärt, wie man selbst handeln kann.

Sven Plögers Art über dieses aktuelle Thema zu schreiben ist sehr ansprechend. Er versteht es, anschaulich und allgemeinverständlich dieses komplexe Thema darzulegen und den Leser förmlich in den Bann zu ziehen. Durch seine bildhafte und pointierte Sprache gelingt es ihm, das Leserinteresse zu wecken und den Leser an das Buch zu binden, ihm gelegentlich ein Schmunzeln zu entlocken und ihn dabei gut zu unterhalten.

Über den Autor

Sven Plöger, Jahrgang 1967, sagt seit 1999 in Funk und Fernsehen das Wetter voraus und ist vielen Zuschauern vor allem aus »Wetter im Ersten« nach den »Tagesthemen« bekannt. Der studierte Meteorologe arbeitet seit 1996 bei Meteomedia in der Schweiz und hält regelmäßig Vorträge über Wetter und Klima.

Gebundene Ausgabe: 364 Seiten * Verlag: Piper Verlag GmbH * ISBN-13: 978-3938060261

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter 2009, Fach- und Sachbuch abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s