Michael Gantenberg – Neu-Erscheinung


Kurzbeschreibung (www.amazon.de)
Paul Elmar Litten lebt in einer sehr überschaubaren Kreisstadt: 50.000 Einwohner, die Hälfte katholisch, die andere das Gegenteil. Paul ist verheiratet, arbeitet als Lokalredakteur beim Westfälischen Heimatboten und will endlich mal zeigen, welches Talent wirklich in ihm schlummert. Er macht einen geheimen Deal mit dem Herausgeber und veröffentlicht als Bella Gabor einen spektakulären Fortsetzungsroman auf Seite 1 des Heimatboten: Die Messias , die Geschichte von Jesu Zwillingsschwester Hannah, die nach zweitausend Jahren Unsterblich- und Enthaltsamkeit endlich das wahre Leben leben will: Sie möchte Liebe finden, Sex haben und vielleicht auch ein paar Kilo abnehmen, möglicherweise sogar gleichzeitig. Das Ganze schlägt ein wie eine Bombe im idyllisch sortierten Westfalen, und auch Pauls Frau ist begeistert nur ahnt sie nicht, wer Bella Gabor wirklich ist …

Meine Meinung
Dieses Buch kam als Wanderbuch zu mir und ich las es in einer Zeit, die nicht wirklich toll für mich war. Schon mit dem quittegelben Umschlag versprach es ein wenig Sonnenschein, der Inhalt hielt dieses Versprechen.
Jesus hatte eine Zwillingsschwester, wer hätte das gedacht. Aber Paul Elmar Litten, Lokalredakteur beim Westfälischen Heimatboten, macht dies zum Plot eines Fortsetzungsromans in der örtlichen Presse. Die Messias will sich natürlich emanzipieren und die Geschichte bekommt eine Aktualität und wird förmlich zum Selbstläufer. Aber es ist nicht nur diese unglaubliche Story, es sind die Geschichten der Leser der Lokalzeitung drumherum, die teilweise skurril, teilweise urkomisch sind. Gantenberg hat ein wunderbares Geschick Menschen zu beobachten und sie im Buch überspitzt darzustellen. Und irgendwie hatte ich schon das Gefühl, solche Typen auch zu kennen. Er nimmt mit Witz die Kleinkarierten, die Frömmler und die Scheinheiligen auf die Schippe, versteht es damit zu unterhalten und von den Alltagsproblemen abzulenken. Für mich war es eine gelungene Abwechslung.

Über den Autor
Michael Gantenberg (* 1961) war WDR-Radiomoderator, Gastgeber des Satiremagazins »Extra 3« und schrieb für DIE ZEIT und die FAZ. Für die RTL-Komödie »Ritas Welt« erhielt er den Grimme-Preis und den Deutschen Fernsehpreis. Er entwickelte »Alles Atze« und »Nikola« und arbeitete als TV-Autor für den »Großen Deutschtest« (mit Hape Kerkeling). 2008 startet sein erster Kinofilm »U-900« mit Atze Schröder und Yvonne Catterfeld. Michael Gantenberg lebt mit seiner Familie in der Nähe des Sauerlandes.

Gebundene Ausgabe: 364 Seiten * Verlag: Piper Verlag GmbH * ISBN-13: 978-3938060261

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter 2009, sonstiges abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s