Michel Faber – Die Unvollendete

Die Unvollendete

Michel Faber

OT:  The Courage Consort
Taschenbuch: 122 Seiten
Verlag: List;
ISBN-13: 978-3548606217

 

 

Die Mitglieder des Vokalquintetts „Courage Consort“, Roger Consort, Kopf des Ensembles, und seine Frau Catherine, die deutsche Dagmar, Ben und Julian, waren zu Proben für ein modernes, anspruchsvolles Musikstück für zwei Wochen im belgischen Martinekerke zu Gast. Die Proben liefen nicht so wie geplant ab und die anfangs unscheinbare Catherine entwickelte im Laufe dieser zwei Wochen ein erstaunliches Selbstbewusstsein. Fürchtete sie sich zunächst noch vor nächtlichen Geräuschen aus dem nahen Wald, so unternahm sie später allein Spaziergänge in der nächtlichen sagenbehafteten Umgebung. 

Unvollendet im Rahmen dieser Erzählung ist zunächst die Protagonistin Catherine. Ängstlich, zaghaft, unsicher und von Selbstmordgedanken gequält, schildert Michel Faber sie auf den ersten Seiten seines Buches. Durch Gespräche, vor allem mit Dagmar, Radtouren und durch Hinterfragen ihrer eigenen Gedanken, durchlebt sie in der kurzen Zeit eine erstaunliche Wandlung. Unvollendet empfand ich als Leser aber das gesamte Buch. Michel Fabers Sprache ist zwar sehr schön und die Novelle ist flüssig zu lesen, aber ich fragte mich am Ende der für mich etwas schwer nachvollziehbaren Geschichte: Und nun? Den Charakteren fehlte es an Brillanz und der Handlung an Schwung. Wie sich ein Mensch in so kurzer Zeit wandeln kann, wurde nur oberflächlich und nicht glaubwürdig beschrieben. Ich hatte an dieses Buch deutlich höhere Erwartungen, die leider nicht erfüllt wurden. Das gesamte Buch kam mir vor wie ein Fragment – unvollendet eben. 

Über den Autor (Quelle: Wikipedia)

Michel Faber (* 13. April 1960 in Den Haag, Niederlande) ist ein englischsprachiger Schriftsteller.

Im Alter von 7 Jahren wanderten seine Eltern mit ihm nach Australien aus, wobei sie einen Halbbruder in einem Heim für schwererziehbare Kinder zurückließen. Faber verkraftete die Emigration nur schwer und musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Er wuchs in den Außenbezirken Boronia bzw. Bayswater der Stadt Melbourne auf. 

Er studierte Anglistik in Melbourne. Der Schwerpunkt seines Studiums lag auf der Literatur des 19. Jahrhunderts. Zu Beginn der achtziger Jahre versuchte er gemeinsam mit seiner ersten Ehefrau, nach Großbritannien zu emigrieren, scheiterte jedoch und erlebte dort eine kurze Zeit der Obdachlosigkeit, bevor sie nach Australien zurückkehrten. Kurz darauf endete jedoch diese Ehe, und die ersten Arbeiten an seinem Roman „Das karmesinrote Blütenblatt“ begannen, während er sich als Pfleger und mit diversen anderen Tätigkeiten über Wasser hielt. Hitze und Licht in Australien bedingten heftige Migräneanfälle, sodass er 1992 mit seiner zweiten Ehefrau, Eva Youren, erneut nach Großbritannien emigrierte – dieses Mal erfolgreich – und sich mit ihr und ihren beiden Söhnen in einem umgebauten Bahnhof nahe der schottischen Stadt Inverness niederließ. Für seine bisherigen Veröffentlichungen wurde er für zahlreiche Preise nominiert (unter anderem Whitbread First Novel Award 2000 für Under The Skin) und erhielt einige Auszeichnungen. Nach zwanzig Jahren Vorarbeit erschien 2002 der Roman „Das karmesinrote Blütenblatt“.

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter 2009, Belletristik abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s