Elke Heidenreich – Passione

Passione
Elke Heidenreich
Gebundene Ausgabe: 160 Seiten
Verlag: Hanser Belletristik
ISBN-13: 978-3446233256

Elke Heidenreichs Liebe zur Musik ist längst nicht mehr unbekannt. In ihrem Buch „Passione. Eine Liebeserklärung an die Musik“ veröffentlichte sie eine Textsammlung zum Thema Musik. Dabei hat sie das Buch in zwei große Abschnitte geteilt, „Über die Oper“ und „Über Musik und Musiker“. Aber diese Abhandlungen sind nicht neu, es sind zum Beispiel Reden zur Eröffnung von Festspielen oder anderweitige Texte, die in „Passione“ lediglich zusammengefasst wurden.
So erzählt Elke Heidenreich wie sie für sich die Oper im Alter von 13 Jahren entdeckt hat und wie daraus eine nicht mehr nur stille Leidenschaft wurde. Inzwischen ist sie eine der größten Förderer der Kölner Kinderoper und schreibt selbst Libretti.
„Passione“ ist eine gelungene Mischung aus Information, Unterhaltung und Begeisterung. Wer Elke Heidenreich kennt, weiß, ihre Liebeserklärung an die Musik muss voller Empathie und Enthusiasmus sein. Sie brennt förmlich für die Musik und so kann dieses Buch nur ein emotionales und entflammtes Plädoyer für die Musik sein, in der Elke Heidenreich zueignen, ganz speziellen Art verfasst und natürlich subjektiv, aber egal wie, man kann sich ihrer Euphorie auch nur schwer entziehen. Und so saß ich mit einem guten Glas Wein bei leisen Violinenklängen und genoss dieses Buch.

Über den Autor (Quelle: Wikipedia)
Elke Heidenreich (* 15. Februar 1943 in Korbach als Elke Helene Rieger) ist eine deutsche Schriftstellerin, Literaturkritikerin, Kabarettistin, Moderatorin, Journalistin und Opern-Librettistin.
Elke Heidenreich wuchs in Essen als Tochter eines Kfz-Mechanikers und Tankstelleninhabers auf, verließ 1958 ihr Elternhaus und bestand 1963 in Bonn das Abitur. Sie studierte von 1963 bis 1969 in München, Hamburg und Berlin Germanistik, Publizistik, Theatergeschichte und Religionswissenschaft. 1965 heiratete sie Gert Heidenreich, trennte sich später von ihm und heiratete 1972 Bernd Schroeder, von dem sie seit 1995 ebenfalls getrennt lebt. Sowohl mit Gert Heidenreich als auch mit Bernd Schroeder arbeitet sie bis heute zusammen. Der Hamburger Pianist und Komponist Marc-Aurel Floros ist seit 2006 ihr Lebensgefährte. Von 1970 an ist Heidenreich als freie Autorin und Literaturkritikerin für Presse, Funk und Fernsehen tätig. Seit 2008 ist sie die Herausgeberin der „Edition Elke Heidenreich bei C. Bertelsmann“, in der Romane und Sachbücher mit musikalischen Themen erscheinen. Sie begann ihren Berufsweg in den Medien als freie Mitarbeiterin beim Hörfunksender SWF3. Heute lebt Elke Heidenreich in Köln und in der Eifel.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter 2011, sonstiges abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s