Monatsrückblick Februar 2013

Schon wieder ist ein Monat um  und es Zeit für einen Rückblick. Ich war begeistert von Michael Köhlmeiers neuem Roman „Die Abenteuer des Joel Spazierer” und ein klein wenig enttäuscht war ich von „Spatz in der Hand“ von Thommie Bayer. Der Roman erschien bereits vor Jahren und ich erwartete wohl ein ähnlich tolles Werk wie sein letzter Roman. Insgesamt habe ich 7 Romane und ein Sachbuch mit insgesamt 2.971 Seiten gelesen.

Im Februar gelesen

Im Februar gelesen


1. Die Abenteuer des Joel Spazierer – Michael Köhlmeier
2. Ich soll nicht töten – Barry Lyga
3. Ich lebe, lebe, lebe – Allison Mc Ghee
4. Tess – Thomas Hardy
5. Spatz in der Hand – Thommie Bayer
6. Es geht uns gut – Arno Geiger
7. Der Tschernobyl-Virus – Thorsten Hühne
8. Workshop Naturfotografie – Markus Mauthe

 

 

Auch beim Buchkauf war ich wieder aktiv. 8 neue Bücher zogen bei mir ein. Allerdings sind auch zwei von den acht Neulingen im Regal schon gelesen und die Romane von Upton Sinclar und Carmen Lobato sind gerade begonnen worden, die von Titus Müller und Julie Kibler liegen schon auf dem Lesetisch.

SuB-Zuwachs im Februar

SuB-Zuwachs im Februar

1. Öl! – Upton Sinclair
2. Nachtauge – Titus Müller
3. Ich lebe, lebe, lebe – Alison McGhee
4. In der Mitte entspringt ein Fluss – Norman Maclean
5. Im Tal der träumenden Götter – Carmen Lobato
6. Tess – Thomas Hardy
7. Zu zweit tut Herz nur halb so weh – Julie Kibler
8. Kapital – John Lancaster

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Lesestatistik abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Monatsrückblick Februar 2013

  1. buzzaldrinsblog schreibt:

    Die Abenteuer des Joel Spazierer liegt hier schon – da freue ich mich sehr, dass dir das Buch anscheinend gefallen hat. Gespannt bin ich auf deine Meinung zu Julie Kibler, die schon länger auf meiner Wunschliste steht, Bitte berichten! Öl interessiert mich auch sehr, aber der Roman ist ja auch wieder so unheimlich dick … 🙂

    • Karthause schreibt:

      Öl! lese ich gerade. Mir gefällt es bisher sehr gut. Man sollte sich aber schon ein wenig für Technik interessieren, denn besonders zu Beginn gab es einige ausfühliche Abhandlungen zum Thema Ölförderung. Das Buch ist auch weitaus politischer, als ich es erwartet habe. Müsste ich eine Schublade für den Roman Öffnen,käme es in „Männerbücher“ (auch wenn ich solche Unterscheidungen nicht sonderlich mag) Der Köhlmeier hat mich – wie bisher alle seine Romane – wieder voll überzeugt. Aber auch er ist so angelegt, dass er sicher polarisieren wird. Eine Rezi wird (irgendwann) noch kommen. Ich habe bisher nur ein Gerüst und werde dem Roman bisher nicht so gerecht.

      • buzzaldrinsblog schreibt:

        Oh, technischinteressiert bin ich eher nicht, aber die Schublade „Männerbuch“ spricht mich schon an – ich lese immer gerne Bücher, die als Männerbücher deklariert werden.
        Auf den Köhlmeier bin ich schon gespannt, es wäre mein erstes Buch von ihm. Abendland habe ich schon einige Jahre im SUB stehen, bisher aber noch nicht gelesen. Das Gefühl, einem Roman mit einer Rezension nicht gerecht werden zu können kenne ich auch sehr gut und ich freue mich, dass es scheinbar nicht nur mir so geht.

        Sonnige Grüße
        Mara

  2. Sylli schreibt:

    Tolle Einkäufe! Auch optisch eine Augenweide!
    Und danke für den Kommentar auf meinem Blog … LG Sylli

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s