James Meek – Liebe und andere Parasiten

Liebe und andere Parasiten

Meek, James

Originaltitel: The Heart broke in

Gebundene Ausgabe: 560 Seiten

Verlag: Deutsche Verlags-Anstalt

ISBN-13: 978-3421045867

Kurzbeschreibung (Quelle: DVA)

Bec Shepherd, Forscherin aus Leidenschaft, hat ein hehres Ziel im Leben: Sie will die Menschheit von der Geißel der Malaria befreien. Dafür ist sie sogar bereit, ihre eigene Gesundheit aufs Spiel zu setzen. Ihr Bruder Ritchie hingegen, einstmals gefeierter Rockstar und nun millionenschwerer TV-Produzent, riskiert für eine Affäre mit einer Minderjährigen die Trennung von seiner Ehefrau. Nur einer weiß von dieser Bettgeschichte: der skrupellose Journalist Val. Als Bec seinen Heiratsantrag ablehnt, droht Val, Ritchies Fehltritt publik zu machen – wenn dieser nicht seine Schwester an den öffentlichen Pranger stellt. Muss Ritchie sie wirklich verraten, um seine eigene Haut zu retten?

Klug, kühn, komisch – eine provozierende Geschichte über die Kraft von Familienbanden, die Unvereinbarkeit von Glaube und Vernunft, über Musik, Medienhypes, Evolution und den Drang, die Welt zu verbessern. Ein groß angelegter Gesellschaftsroman über unsere Zeit, in der Richtig und Falsch, Gut und Schlecht nicht immer zu unterscheiden sind.

Über den Autor (Quelle: DVA)

James Meek, 1962 geboren, wuchs in Schottland auf und lebt heute in London. Nach einer preisgekrönten Karriere als Journalist widmet er sich seit 2006 ausschließlich seiner schriftstellerischen Arbeit. Sein Sibirienroman „Die einsamen Schrecken der Liebe“ (2006) wurde von der Kritik gefeiert und erhielt zahlreiche Preise. James Meek war schon zwei Mal für den Booker-Preis nominiert, und seine Bücher wurden in rund zwanzig Sprachen übersetzt. „Liebe und andere Parasiten“ ist sein fünfter Roman.

Meine Meinung

Bereits der Titel des Romans hat mich neugierig gemacht und meine Fantasie angeregt.

Schnell habe ich mich in die Geschichte eingelesen, die sich durch eine Vielzahl an Themen und die unterschiedlichsten Personen auszeichnet. Daraus ergibt sich wohl aber auch gleichzeitig das Problem, das ich stellenweise mit dem Roman hatte. Die Handlung mäandert von Thema zu Thema, und von Akteur zu Akteur. Dazu kommt immer noch eine große Anzahl an Figuren, die in den einzelnen Abschnitten als Statisten auftreten. Wahrscheinlich lag es an mir, dass mich einige Themen mehr und andere weniger interessierten. Trotzdem hielt mich der Autor bei der Stange und wirkliche Längen stellte ich auch nicht fest.

Als große Stärke von James Meek sehr ich die gekonnte Charakterisierung seiner Figuren an. Besonders bei den Hauptpersonen waren ihre Handlungsmotive, ihre Zwänge und ihre Gedanken durchweg schlüssig. Auch wenn die Personen die Entscheidungsmöglichkeiten hatten, war ihr Tun letztlich immer schlüssig, glaubhaft und nachvollziehbar und, was mir immer wichtig ist, sie durchleben eine Entwicklung. Aber auch die Randfiguren hatten alle markante Merkmale, die sie zu lebenden Figuren und nicht zu bloßer Staffage werden ließen.

Im Grundtenor dieses Romans geht es um Liebe, um Moral, um Ehre und Treue. Der Autor wirft einen Blick auf die Grundwerte der Gesellschaft, über die es sich durchaus lohnt nachzudenken und die Gedanken James Meeks weiter zu verfolgen. Der Roman ist durch den angenehmen Sprachstil sehr flüssig zu lesen.

Liebe und andere Parasiten“ ist ein durchaus gelungener Roman mit spannenden, gefühlvollen und nachdenklichen Sequenzen über die Moralvorstellungen unserer Zeit. Der Autor hat es trotz der Vielzahl der angeschnittenen Themen geschafft, mich als Leser gut zu unterhalten.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter 2013, Belletristik abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu James Meek – Liebe und andere Parasiten

  1. Bücherphilosophin schreibt:

    Dieser Roman steht ganz oben auf meiner Wunschliste. Ich bin mir noch nicht ganz sicher, ob ich ihn in der Übersetzung oder im Original lesen möchte. Aber egal ob auf Englisch oder Deutsch, ich freue mich auf die Lektüre und nach Deiner Rezi umso mehr.
    LG, Katarina 🙂

  2. buzzaldrinsblog schreibt:

    Das Buch hatte ich vor einigen Wochen als Überraschungspost im Briefkasten und war zunächst etwas unschlüssig … nun werde ich es nach deiner Besprechung aber sicherlich bald mal in die Hand nehmen. Ich danke dir dafür … 🙂

    • Karthause schreibt:

      Es gibt ja einige wirklich begeisterte Kommentare zu diesem Buch. Dem konnte ich nicht ganz so folgen. Ein guter Roman ist es unbestritten, auc wenn mein Jubel etwas leiser ausfällt. Viel Spaß damit. 😉

  3. literaturen schreibt:

    Ich hatte dieses Buch mehrfach in der Hand und habe es immer wieder weggelegt, weil der Klappentext so weit entfernt von dem war, was mich literarisch interessiert, dass er mich einfach nicht überzeugen konnte. Naja, mal schauen .. so ganz überzeugt scheinst du ja auch nicht. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s