Jo Nesbø – Koma

Koma
10. Harry Hole
Jo Nesbø

Originaltitel: Politi
Gebundene Ausgabe: 624 Seiten
Verlag: Ullstein Hardcover
ISBN-13: 978-3550080135

Kurzbeschreibung (Quelle: amazon.de)

Ein junges Mädchen wird tot im Wald gefunden. Sie wurde brutal vergewaltigt. Zehn Jahre später wird an derselben Stelle ein Polizist getötet, sein Gesicht ist grausam entstellt. Eine Sonderkommission ermittelt unter Hochdruck. Doch es geschehen weitere Morde. Die Polizei hat keine Spur, und ihr bester Ermittler Harry Hole fehlt. In einem Krankenhaus liegt ein schwerverletzter Mann im Koma. Das Zimmer wird von der Polizei bewacht. Niemand soll erfahren, wer der geheimnisvolle Patient ist. Denn er hat einen Feind. Und der ist überall. Spannung pur – der beste Harry Hole aller Zeiten!

Der Autor (Quelle: amazon.de)

Jo Nesbø, 1960 geboren, ist Ökonom, Schriftsteller und Musiker. Er gehört zu den renommiertesten und erfolgreichsten Krimiautoren weltweit. Sein Roman Der Schneemann wird von Martin Scorsese verfilmt. Jo Nesbø lebt in Oslo.

Meine Meinung

Welcome back, Harry! 

Endete der letzte Thriller von Jo Nesbø mit einem Cliffhanger bezüglich Harry Holes, schließt dieser nächste Teil der Reihe unmittelbar an das Geschehen des Vorgängers an. Deshalb ist es nicht empfehlenswert, diesen Thriller als Einstieg in diese Reihe zu nutzen, da auf den vorherigen Fall Bezug genommen wird. Harry Hole ist inzwischen aus dem Polizeidienst ausgeschieden und als Dozent an der Polizeischule tätig. Seine ehemaligen Kollegen haben mehrere Mordfälle zu bearbeiten, die eine Gemeinsamkeit haben, es werden ungeklärte Morde, die sich vor 10 Jahren ereigneten, nachgestellt. Lange tappt das Ermittlungsteam im Dunklen, das zudem auch weiterhin mit der Inkompetenz des Polizeipräsidenten zu kämpfen hat. Ebenso allein steht der Leser mit seinen Annahmen und Spekulationen. Auch als nach einem Drittel der Lektüre endlich Harry wieder in die Ermittlungen eingreift, bleibt der wahre Täter auch für den Leser bis fast zum Schluss unbekannt.

Der Spannungsbogen wurde kontinuierlich aufgebaut und über die 624 Seiten hin gehalten. Die Morde sind zwar brutal, aber gerade noch erträglich und auch die Ermittler sind nicht zimperlich und müssen einiges einstecken. Jo Nesbø erzählt gekonnt und baut in die einzelnen Kapitel geschickt Cliffhanger ein, er lässt dem Leser Zeit zum Durchatmen und zum stillen Weiterfiebern und hält ihn so vor allen Dingen bei der Stange. Der Thriller ist leicht und flüssig zu lesen, zieht den Leser schnell in seinen Bann und entwickelt dann eine gewisse Eigendynamik. Mir fiel es doch recht schwer, das Buch zur Seite zu legen. Nesbø nutzt intelligent die Zutaten, die einen guten Thriller ausmachen, durchkonstruierte Morde als Grundlage, ein bisschen was fürs Gefühl und einige unverhoffte Wendungen für die Spannung.

Harry Hole kommt angepasster in diesem Teil daher. Er hat mit seiner Partnerin einen Ruhepol gefunden und ist nicht ganz mehr so kantig. Seine Alkohol-und Drogenprobleme scheint er gelöst zu haben, was noch lange nicht heißt, dass sein neues Leben problemlos abläuft.

Mein Fazit: „Koma“ ist ein sehr spannender Kriminalroman, der Lust auf weitere Thriller des Autors macht. Für Leser dieses Genres ist er ein absoluter Buchtipp.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter 2013, Krimi/Thriller abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s