Franziska Wolffheim – Zweistein oder Das Brummen der Welt

Zweistein oder Das Brummen der Welt

Franziska Wolffheim

Gebundene Ausgabe: 144 Seiten

Verlag: Albrecht Knaus Verlag

ISBN-13: 978-3813506105

 

Kurzbeschreibung (Quelle: amazon.de)

Philosoph auf vier Pfoten – Kater Zweistein sinniert über die Welt.

Auf den ersten Blick scheint Zweistein ein ganz gewöhnlicher Kater: Er döst viel, spaziert durch sein Revier, nimmt gnädig die Gunstbeweise seiner Besitzerin entgegen. Aber Zweistein ist in Wirklichkeit ein Kater mit ziemlich viel Verstand, ein Philosoph auf vier Beinen, eigensinnig und unabhängig, ein gewitzter Beobachter, der sich über dieses und jenes auf unserer Welt so seine Gedanken macht.

50 Geschichten über einen liebenswerten Kater, voller Tiefsinn, Humor und Zärtlichkeit, spielerisch leicht erzählt von Franziska Wolffheim, kongenial illustriert von Stefanie Clemen.

Über den Autor (Quelle: amazon.de)

Franziska Wolffheim, 1962 in Hamburg geboren, ist Journalistin und hat bereits mehrere Bücher veröffentlicht. Viele Jahre war sie für die Zeitschrift „Brigitte“ als Autorin tätig. Sie lebt mit ihrer Familie in Hamburg.

Meine Meinung

Wer Katzen kennt, weiß auch, manchmal scheinen sie, ihrem Blick nach zu urteilen, über Gott und die Welt zu sinnieren. So auch der Kater Zweistein, der irgendwann die Sprache der Welt verstehen möchte. So stellt er Fragen. Wo sind die vergangenen Tage hin? Warum gibt es Unkraut und Unmenschen, aber von Unkatzen hat er noch nie gehört. So kämpft er gegen Fliegen und die Langeweile und glaubt, es gibt sicher Menschen, die sogar ihren Kopf umtauschen würden, weil er ihnen nicht mehr gefällt.

Katzen mag ich sehr, trotzdem begeistern mich Bücher wie das vorliegende eher weniger. Vom Autor werden Gedankengänge, die den Menschen eigen sind, auf das Tier übertragen, was aus meiner Sicht keinen Sinn ergibt. Mögen Katzen noch so klug sein, aber aber zum Philosophieren sind sie doch wohl kaum in der Lage. Trotzdem ist dieses Büchlein bei mir nicht vollkommen durchgefallen. Ich sehe es eher als eine gewitzte Art der Autorin, den Leser aufzufordern selbst Fragen zu stellen und über Alltäglichkeiten nachzudenken. Das ist ihr recht gut gelungen. Immer wieder habe ich beim Lesen innegehalten, habe mir Gedanken gemacht und musste natürlich auch schmunzeln, denn manche Gedankenanstöße sind wirklich amüsant. So waren die 144 Seiten schnell gelesen. Das Buch wird abgerundet von Stefanie Clemens Illustrationen.

Wer sich nicht wie ich daran stößt, philosophische Themen durch die Katerbrille zu betrachten, wird mit „Zweistein“ eine angenehme und bereichernde Lesezeit verbringen können.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter 2014, sonstiges abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s