Thomas Wolfe – Von Zeit und Fluss

Von Zeit und Fluss von Thomas WolfeOriginaltitel: Of Time and the River

Gebundene Ausgabe: 1200 Seiten

Verlag: Manesse Verlag

ISBN-13: 978-3717523260

Roman einer Suche, eines Aufbruchs, einer Wandlung

Jahre ist es her, seit ich Thomas Wolfes „Schau heimwärts, Engel!“ gelesen habe, in dem er die Jugendgeschichte Eugene Gants erzählt. Diese Geschichte findet in „Of Time and the River“ ihre Fortsetzung. Mit „Von Zeit und Fluss“ veröffentlichte der Manesse Verlag Irma Wehrlis Neuübersetzung des modernen amerikanischen Klassikers.

Eugene Gant ist erwachsen geworden. So beginnt der Roman mit einem Abschied, der Protagonist verlässt seine Familie und die Heimat und tritt sein Studium an der Harvard University an. Auf der Zugfahrt nach Boston durchlebt er förmlich eine Wandlung. Mit dieser Zugfahrt beginnt Eugene Gant eine Suche nach dem Sinn des Lebens. Er erkennt, das gesamte Leben ist im Fluss und die ihn ständig treibende Frage, wird er auch durch sein Studium und die Lektüre noch so vieler Bücher nie beantworten können. Nicht nur durch den Tod des Vaters, der ein Trinker war und den er eigentlich verachtete, lernt er die große, den Menschen innewohnende Trauer kennen. Der Roman trägt den Untertitel „Eine Legende vom Hunger des Menschen in der Jugend“ und genau das trifft es. Dem Leser werden die Träume und Sehnsüchte, aber auch die Ängste und Selbstzweifel, die Trauer und Verzweiflung des jungen Mannes offenbart und dies auf eine Art und Weise, die seine Gefühle sehr nachvollziehbar und verständlich macht.

Der junge Mann ertrank im tiefsten Meer – ein Atom, das, ahnungslos, wie er sich schützen könnte, in den Geschosshagel der stürmischen Welt geriet. Der Überzeugung der Gewohnheit, das gedankenlos leichte Leben der vergangenen vier Jahre, in denen er der Welt so viel Vergnügen abgepresst hatte, wie sie hergab, bröckelte ab wie eine Dreckkruste. Er war ein Nichts, ein Niemand – aller Mut, aller Mumm in ihm war verschwunden; er war sich bodenloser Unwissenheit bewusst – des Beginns der Weisheit, wie Sokrates meinte – er war verloren.“ S 149

Aber nicht nur die Entwicklung des Eugene Gant, der für eine Jugend voller Sehnsüchte und Leidenschaften, Wünsche und Emotionen steht, wird in diesem Roman thematisiert. Neben der Lebensgeschichte des Protagonisten steht gleichrangig das von Thomas Wolfe gezeichnete politische und gesellschaftliche Panorama der USA in den 1920er Jahren.

Die Menschen wollen den Krieg vergessen … sie wollen all ihre Opfer und Leiden vergessen …meiner Meinung nach liegen bessere Zeiten vor uns. Ich denke nach der Wahl werden wir eine der bedeutendsten Perioden nationaler Entwicklung und Expansion miterleben, die die Welt je gesehen hat … Pah, wir stehen erst am Anfang! Wir haben noch nicht mal richtig losgelegt.“ S 55

Mit seinen 1.200 Seiten ist dieser Roman schon ein wirklicher, vor Lesebeginn durchaus furchteinflößender Wälzer, der aber sowohl mit Anspruch, als auch mit Unterhaltung, Information und einem brillant gezeichneten Zeitbild zu überzeugen vermag. Wie ein Film lief die Handlung beim Lesen vor meinem geistigen Auge ab. So war die Bewältigung dieses Werkes letztendlich keine Arbeit, sondern eine durchweg lohnende Lektüre, die dem Leser amerikanische Kultur und Geschichte in einer Zeit des Aufbruchs nahe bringt. Diese Neuübersetzung empfinde ich als äußerst gelungen, der Charme des Originals, Schlüsselszenen habe ich parallel gelesen, blieb erhalten.

„Von Zeit und Fluss“ ist ein wunderbarer Roman, der Roman einer Wandlung und Entwicklung im persönlichen und gesellschaftlichen Sinne. Dieses Buch berührt und informiert, es macht eine Zeit des Aufbruchs mit dem Protagonisten gemeinsam erlebbar. Wolfes Roman ist ein Leseerlebnis der besonderen Art, das ich nicht missen möchte.

Der Verlag über den Autor

Thomas Wolfe (1900-1938) wurde als letztes von acht Kindern in Asheville, North Carolina, geboren. Aus bescheidenen Verhältnissen stammend, schaffte es der hochbegabte Junge bis nach Harvard und wurde Dozent für amerikanische Literatur an der New York University. Kaum hatte sein Schaffen weltweit Anerkennung gefunden, als er im Alter von nur siebenunddreißig Jahren starb.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Klassiker/Weltliteratur abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Thomas Wolfe – Von Zeit und Fluss

  1. saetzebirgit schreibt:

    Ich habe ihn auch neulich beendet – die Sprache entwickelt eine rauschhafte Wirkung!

  2. buzzaldrinsblog schreibt:

    Jetzt werde ich es wohl doch lesen müssen, ich glaube, dass ist die ideale Lektüre für meinen Weihnachtsurlaub!

  3. Tobi schreibt:

    Das Buch hört sich echt interessant an. Danke für die Rezension. Die USA der 20er ist ein Setting das mir auch immer wieder gut gefällt.

  4. Zeilenzeisig schreibt:

    Danke für diese ausgezeichnete Rezension. Thomas wolfe hatte ich ganz vergessen. Ich finde, er gehört zu den Autoren, bei denen das ganz schnell passiert. Aber nicht, weil sie unwichtig wären, sondern weil sie so selten genannt werden, obwohl ihre Bücher großen Wert haben. Und dann gibt es aktuell auch noch Tom Wolfe, mit dem ich den Thomas ständig verwechsle… 🙂 Wie dem auch sei. Eine sehr gute Rezension und für mich Anstoß, diesen Autoren mal wieder auf den Plan zu schreiben.
    viele grüße aus dem Blog Zeilenzeisig!

    • Karthause schreibt:

      Danke! Es war auch ein toller Roman. Mir ging es aber ähnlich, Thomas Wolfe, Tom Wolfe, Thomas Wolf, da ist es nicht so einfach, auf Anhieb immer den richtigen Namen zu nennen. -) LG Heike

  5. Sylli schreibt:

    Leider bin ich an der Sprache gescheitert und habe nach 250 eBook-Seiten abgebrochen. An Dickens Stil erinnert, fand ich die Figuren völlig überzeichnet und bin überhaupt nicht in die Geschichte hineingekommen.
    LG Sylli

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s