Marlen Suyapa Bodden – Der Himmel über Alabama

Quelle: Blanvalet Verlag

Quelle: Blanvalet Verlag

Originaltitel: The Wedding Gift
Taschenbuch: 416 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag
ISBN-13: 978-3442383092

Der Verlag über das Buch

In dunklen Zeiten ist ihre Freundschaft wie ein helles Licht …

Alabama, 1853. Als Clarissa Allen, Tochter eines reichen und grausamen Plantagenbesitzers, heiratet, erhält sie von ihrem Vater Cornelius ein Hochzeitsgeschenk: Sarah, die junge Sklavin, mit der sie aufgewachsen ist. Nach der Geburt ihres Sohnes behauptet Clarissas Ehemann, nicht der Vater des Neugeborenen zu sein. In Schande kehren Clarissa und Sarah zurück auf die Plantage der Allens und setzen damit eine Kette von Ereignissen in Gang, die für die einstmals so einflussreiche Familie unvorhersehbare Konsequenzen haben wird.

Der Verlag über die Autorin

Dr. Marlen Suyapa Bodden studierte an der New York University School of Law und der Tufts University Jura und ist als Anwältin für die Legal Aid Society in New York City tätig. Seit über zwanzig Jahren setzt sie sich für die Rechte benachteiligter und unterbezahlter Arbeiter und Immigranten ein. 2012 verlieh die University of Rhode Island ihr den Ehrendoktortitel. Der Himmel über Alabama ist Marlen Suyapa Boddens erster Roman.

Meine Meinung

Marlen Suyapa Bodden führt ihre Leser in die us-amerikanischen Südstaaten zu Zeiten, in denen noch die Sklaverei herrschte, aber schon leise der Geist einer neuen Zeit an den Türen der Plantagenbesitzer rüttelte. Clarissa, die Tochter eines solchen, wächst sorglos auf und bekommt zur Hochzeit Sarah, Tochter von Clarissas Vater und einer Sklavin, geschenkt. Obwohl auch Sarah für ihren Stand erstaunliche Privilegien genießen kann, macht sie sich schon in Kindertagen Gedanken über Freiheit und Flucht. Sie spricht aus, was andere Sklaven nur heimlich zu denken wagen, aus Angst vor drakonischen Strafen. Dieser Traum begleitet Sarah durch ihr Leben und den Leser durch das gesamte Buch.

Sehr bildhaft werden die Lebensumstände, sowohl auf Seiten der Sklaven als auch auf der der Herrschaft beschrieben. Dabei werden die unterschiedlichen gesellschaftlichen Positionen beleuchtet und auch auf den „Wirtschaftsfaktor Sklavenhaltung“ und die Möglichkeiten der rechtskonformen Erlangung der Freiheit eingegangen. Abgesehen davon, dass der Klappentext ein bisschen zu viel verrät, ahnt der Leser schon zeitig, in welche Richtung sich die Geschichte entwickeln wird. Die Autorin zeigt verschiedene Lebenswege in beiden Gesellschaftsschichten auf, ihr Herz schlägt aber spürbar für die unterdrückten und ihrer Freiheit beraubten Sklaven.

„Der Himmel über Alabama“ ist ein kurzweilig zu lesender und sehr interessanter historischer Roman. Der anschauliche Stil sorgte dafür, dass ich mich schnell in die Szenerie einfühlen konnte und vor meinem geistigen Auge Bilder entstanden, die schnell ein Eigenleben begannen. Die Charaktere waren facettenreich und lebendig beschrieben und waren Kinder ihrer Zeit.

Kurzum, Marlen Suyapa Bodden hat einen sehr ansprechenden Roman mit wunderbarem Südstaatenflair geschrieben, der den Leser gefangen nimmt und auf eine Art gefühlte Zeitreise schickt. Mich hat er sehr gut unterhalten.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter 2015, History abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s