Martin Walker – Germany 2064

Quelle: Diogenes VerlagOriginaltitel: Germany 2064
Übersetzer: Michael Windgassen
Gebundene Ausgabe: 432 Seiten
Verlag: Diogenes
ISBN-13: 978-3257069396

Der Verlag über das Buch
Deutschland ist in zwei Welten geteilt: High-Tech-Städte mit selbstlenkenden Fahrzeugen und hochentwickelten Robotern im engmaschigen Netz staatlicher Kontrolle stehen Freien Gebieten gegenüber, in denen man naturnah in selbstverwalteten Kommunen lebt. An der Grenze zwischen diesen beiden Welten wird bei einem Konzert die Folksängerin Hati Boran entführt – angeblich vom neusten Roboter des Wendt-Konzerns, einst mittelständischer Zulieferer der süddeutschen Automobilindustrie. Gleichzeitig findet ein Überfall auf einen Transportkonvoi statt – die Beute sind hochwirksame Neobiotika gegen sich rasend schnell ausbreitende Seuchen. In einem komplizierten Geflecht aus Industriespionage, organisiertem Verbrechen, Tradition und Ethos ermittelt Hauptkommissar Bernd Aguilar. Doch die Lösung des spektakulären Falles bringt auch in seinem Leben eine unerwartete Wendung.

Der Verlag über den Autor
Martin Walker, geboren 1947 in Schottland, ist Schriftsteller, Historiker und politischer Journalist. Er lebt in Washington und im Périgord und war 25 Jahre lang Journalist bei der britischen Tageszeitung ›The Guardian‹. Er ist im Vorstand eines Think Tanks für Topmanager in Washington, den er sieben Jahre präsidierte, und ist außerdem Senior Scholar am Woodrow Wilson Center in Washington DC. Seine ›Bruno‹-Romane erscheinen in fünfzehn Sprachen.

Meine Gedanken zum Buch
Wer möchte nicht einmal einen Blick in die Zukunft wagen, wissen wie es in 50 Jahren in good old Germany aussieht. Martin Walker macht die mit seinem Zukunftsthriller „Germany 2064“ möglich. Seit Jahren arbeitet er bei der Global Business Policy Concil von A. T. Kearney mit. Die Management-Beratung setzt sich mit den langfristigen gesellschaftlichen Trends auseinander und untersucht, was diese für die Zukunft zur Folge haben. Auf den für Deutschland erstellten Prognosen basiert sein neuer Roman, der diese Fakten mit dem fiktiven Verschwinden der Folksängerin Hati Boran geschickt verwebt.

So zeigt er eine Zukunft, die mit schon ein paar Sorgenfalten ins Gesicht zeichnet. Am prägnantesten sticht dabei wohl die Annahme ins Auge, das Roboter den Menschen schon sehr ähnlich sind und als AP ( automatisierter Partner) voll in den Alltag eingebunden wurden. Sie sind humanoid.

„Wir spielen Gott, indem wir empathische Wesen hervorbringen, mit denen wir Beziehungen eingehen und für die wir auch Zuneigung entwickeln können. Wir vertrauen ihnen unsere Kranken und unsere Alten an, als deren Schöpfer tragen wir Verantwortung für sie.“ (Germany 2064 – Martin Walker. 75)

Viele gesellschaftliche Entwicklungen scheinen mir nicht sonderlich erstrebenswert, so z. B. die Spaltung der Gesellschaft in die „Freien Gebiete“, in denen die analogen Menschen leben, die den Fortschritt nicht befürworten, und High-Tech-Städte. Aber nicht alles erscheint an der Zukunft schlecht. Viele Probleme der Gegenwart sind gelöst. Lebensmittel werden recycelt, Energie wird nicht mehr sinnlos verschwendet, es gibt ein völlig neues Steuer- und Abgabensystem.

All seine Annahmen begründet der Autor mit den gegenwärtigen gesellschaftlichen Entwicklungen und politischen Entscheidungen. Dabei führt er den Leser zurück in die Jetzt-Zeit und zeigt mit dem Finger, den man gern auch gelegentlich als erhobenen Zeigefinger verstehen darf, auf potentielle Risiken und Möglichkeiten.

Die Mischung aus Fakten und Fiktion ist Martin Walker sehr gut gelungen. Das Buch habe ich förmlich verschlungen, auch wenn ich häufig um Zukunftsvisionen einen Bogen mache. Ich habe diesen spannenden Thriller mit viel Interesse gelesen und wünsche dem Buch viele, viele Leser.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter 2015, SF/Fantasy abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s