Jeffrey Archer – Das Vermächtnis des Vater

Das Vermaechtnis des Vaters von Jeffrey Archer

Das Vermaechtnis des Vaters von Jeffrey Archer Quelle: Heyne Verlag

Originaltitel: The Sins of the Father
Übersetzer: Martin Ruf
Taschenbuch: 480 Seiten
Verlag: Heyne Verlag
ISBN-13: 978-3453471351

Der Verlag über das Buch
Harry Clifton, aufgewachsen bei den Hafendocks in Bristol, und Giles Barrington, Nachkömmling einer großen Schifffahrt-Dynastie, verbindet seit ihrer Jugend eine tiefe Freundschaft. Aus der Enge des Arbeitermilieus hat Harry es auf eine Eliteschule geschafft und steht als junger Mann jetzt an der Seite seiner großen Liebe Emma, der Schwester von Giles. Mit dem Eintritt Englands in den Zweiten Weltkrieg 1939 werden die Schicksale beider Familien erschüttert. Giles gerät in Kriegsgefangenschaft und Harry verschlägt es von Bristol nach New York, wo er eines Mordes angeklagt und verhaftet wird. Emma, macht sich auf, um den Mann zu retten, den sie liebt …

Der Verlag über den Autor
Jeffrey Archer, geboren 1940 in London, verbrachte seine Kindheit in Weston-super-Mare und studierte in Oxford. Archer schlug eine bewegte Politiker-Karriere ein, die bis 2003 andauerte. Weltberühmt wurde er als Schriftsteller. Archer verfasste zahlreiche Bestseller und zählt heute zu den erfolgreichsten Autoren Englands. Sein historisches Familienepos Die Clifton-Saga stürmte die englischen und amerikanischen Bestsellerlisten und begeistert eine stetig wachsende Leserschar. Archer ist verheiratet, hat zwei Söhne und lebt in London und Cambridge.

Meine Gedanken zum Buch
Schon der erste Teil der Serie um Harry Clifton und die Barringtons zog mich in seinen Bann und gespannt erwartete ich den Folgeband. Jeffrey Archer spinnt die Geschichte der beiden Familien nun konsequent weiter und weiß die eine oder andere überraschende Wendung einzubauen. Dabei entwickelte er seine Charaktere langsam weiter und es gelang ihm sie auch in diesem Teil wieder recht natürlich erscheinen zu lassen.

Konnte ich von dem ersten Teil der Serie kaum lassen, empfand ich bei diesem doch manche Abschnitte interessante, spannender und glaubwürdiger als andere. So konnte ich mir beim Lesen doch gelegentlich eine Pause gönnen, in der es mich nicht so zum Buch zog. Besonders davon betroffen war Emmas Suche nach Harry, denn es war für mich offenkundig, dass diese letztlich gut ausgehen würde.

Trotz meiner nicht ganz so überschwänglichen Freude an diesem Buch, habe ich gern gelesen. Für mich ist klar, bei einer auf viele geplante Episoden aufgeteilte Lebensgeschichte, gibt es beim Lesen Höhen und Tiefen. Dieser Roman ist leicht und flüssig zu lesen und hat mich gut unterhalten. So bin ich gespannt auf den nächsten Teil, der bereits auf Lesezeit wartet. Schließlich will ich wissen wie es mit den Cliftons und den Barringtons weitergeht und wie sich das Verhältnis beider Familien zueinander entwickelt.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter 2016, History abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Jeffrey Archer – Das Vermächtnis des Vater

  1. ElkeK73 schreibt:

    Ich habe mir mal den ersten Teil der Saga (es gibt ja schon drei Teile davon) auf die Wunschliste gesetzt. Danke schön für die schöne Rezie!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s