Eine Burg aus Sand gebaut

Bevor der große Regen einsetzen konnte, habe ich mich aufgemacht, die Weltrekordsandburg im Landschaftspark Nord in Duisburg noch einmal zu besichtigen. Schon während der Entstehungsphase war ich neugierige Beobachterin. Mit vielen anderen Duisburgern habe ich mitgefiebert, ob der Rekordversuch in diesem Jahr – nach dem missglückten Versuch in 2016 – gelingen würde. Und hier steht sie nun, die mit 16,68 m Höhe derzeit höchste Sandburg der Welt. Ich bin begeistert von der Vielzahl der Details, die die Sandschnitzer in den Kies gearbeitet haben. Der Schiefe Turm von Pisa, das Kolosseum in Rom, die Pyramiden und die Sphinx, das spanische Tanzpaar, das Menschlein mit Koffer vor der geöffneten Tür oder ganz versteckt an der Spitze ein Bergsteiger – das sind nur einige der liebevoll gestalteten Feinheiten, die auf der Sandburg zu finden sind.

Wer die kleine Weltreise in Sand noch besichtigen möchte, hat noch bis zum 24. September 2017 dazu Gelegenheit.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Erlebtes abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s